Home

Ausstattung

Unsere langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Edelstahl-Sicherheitsbehältern und -trichtern bringen wir täglich in die Herstellung unserer Produkte ein. Sie ist zudem wertvolle Basis für alle Neu- und Weiterentwicklungen, die wir an den Produkten vorgenommen haben und werden. Produkte aus dem Hause Rötzmeier Sicherheitsbehälter erfüllen relevante Normen und Vorgaben wie z.B. die "Technischen Regeln für brennbare Flüssigkeiten 60" (TRbF 60 - diese definieren Anforderungen an den Betrieb von Gefahrgutverpackungen in Form ortsbeweglicher Behälter bis 450 Liter Volumen, an deren Beförderung und an das Abfüllen von brennbaren Flüssigkeiten), TÜV (Technischer Überwachungsverein - verleiht das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit), FM (Factory Mutual - US-Pendant zum TÜV), etc.

Selbstschließende Verschlüsse und Überfüllsicherung

Alle Rötzmeier Sicherheitsbehälter verfügen über Verschlüsse, die nur während ihrer Betätigung geöffnet sind. Nach Benutzung des Verschlusses oder wenn Behälter etwa in Notfällen versehentlich fallen gelassen oder umgestoßen werden, schließt sich der Verschluss automatisch mittels Federkraft. Diese Funktion verhindert, dass eingefüllte Stoffe unkontrolliert auslaufen und zu Verunreinigungen oder im Brandfall zu Gefahr führen. Auch das Austreten von gesundheitssschädlichen oder zündfähigen Dämpfen wird ausgeschlossen. Verwenden Sie unsere Sicherheitsbehälter zusammen mit einem passenden Sicherheitstrichter unseres Hauses, verhindert dieser automatisch ein Überfüllen des Behälters. Der Trichter nimmt maximal die Menge an Flüssigkeit auf, die noch in den Behälter passt.

Flammensicherung

Rötzmeier Sicherheitsbehälter sind mit einer Flammensicherung aus feinem Edelstahlgewebe ausgestattet. Die aufbewahrten Substanzen sind dadurch sicher vor Kontakt mit Funken oder Flammen geschützt. Funken können zum Beispiel durch elektrostatische Ladung beim Befüllen oder Entleeren eines Behälters entstehen. Solche Zündfunken können ebenso wenig wie ein im Betrieb ausbrechendes offenes Feuers den Inhalt der Behälter entzünden. Ohne einen solchen Schutz einer zuverlässig funktioniernden Flammensicherung könnte sich die eingefüllte Substanz entzünden und zur Gefahr im Betrieb werden.

Die Funktionsweise der in Rötzmeier Sicherheitsbehältern verwendeten Flammensicherungen basiert auf den Erkenntnissen des englischen Chemikers Sir Humphry Davy und seines frühen Schülers Michael Faraday. Diese fanden heraus, dass eine speziell gestaltete Maschenweite eines Drahtgewebes den Durchgriff für Flammen unmöglich macht. Heute wird eine dementsprechend gestaltete Flammensicherung auch Flammensicherung nach Davy oder Davy'sches Sieb genannt. Die Flammensicherungen in Rötzmeier Sicherheitsbehältern sind herausnehmbar und ermöglichen eine einfache Reinigung. Flammensicherungen in Rötzmeier Sicherheitsbehälter sind - ebenso wie die Behälter selbst - aus hochwertigem Edelstahl. Anderorts verwendete Begriffe für Flammensicherung sind zum Beispiel Flammsicherung oder Flammendurchschlagssicherung.

Druck- und Vakuumausgleich

Rötzmeier Sicherheitsbehälter sind mit einem Überdruckventil (gelegentlich auch als Entgasungsventil bezeichnet) ausgestattet, welches im Behälter entstehenden Überdruck automatisch entweichen lässt und diesen dadurch vor Explosion schützt (explosionsgeschützte Behälter). Überdruck kann durch Reaktion einer eingefüllten Substanz selbst oder durch

auf den Behälter wirkende thermische Veränderungen (z.B. Sonneneinstrahlung, Betriebsbrand) entstehen. In beiden Fällen kann eine unkontrollierte Druckentwicklung zum Bersten eines Behälters führen. Rötzmeier Sicherheitsbehälter sind vor einem solchen Bersten durch Überdruckventile gesichert. Abhängig vom Typus des eingesetzten Rötzmeier Behälters entweicht Überdruck automatisch ab 0,3 oder 0,4 bar. Der Mechanismus der Überdruckventile befindet sich im Inneren von Rötzmeier Edelstahl-Schraubkappen und -Feindosierern. Gleichzeitig erfolgt ein Vakuumausgleich, der das gleichmäßige Entleeren des Behälters ermöglicht.

Rötzmeier Sicherheits-Transportbehälter sind sowohl mit als auch ohne Überdruckventil erhältlich. Im Falle eines Transportunfalls könnten durch ein Überdruckventil jedoch Teile des eingefüllten Gefahrstoffes aus umfallenden Behältern entweichen. Dies kann zu Gefährdungen von Mensch und Umwelt durch Verätzungen, Vergiftungen oder Brandgefahren führen. Wir empfehlen daher grundsätzlich, Sicherheitstransportbehälter ohne Überdruckventil zu verwenden. Gleichwohl können die Umstände des Einzelfalls den Einsatz von Sicherheits-Transportbehältern mit Überdruckventil erfordern.

Erdung

Bei bestimmten Flüssigkeiten kann bei Befüllung oder Entleerung eines Behälters elektrische Ladung durch Reibung entstehen (elektrostatische Ladung). Eine solche Ladung kann zu Funkenbildung führen und dadurch Entflammungen oder sogar Explosionen verursachen. Diese Effekte sind für die in Rötzmeier Sicherheitsbehältern aufbewahrten Stoffe durch die integrierte Flammensicherung ausgeschlossen. Anwender selbst aber sind diesem Risiko im unmittelbaren Anwendungsbereich grundsätzlich durch Luftgasgemische oder sonstige Stoffe weiterhin ausgesetzt. Rötzmeier Sicherheitsbehälter sind voll leitfähig und leiten entstehende Ladungen daher automatisch ab. Ist der Boden nicht leitfähig (Antistatikraum o.ä.) ist der Behälter über ein gesondertes Erdungskabel zu sichern. Alle Rötzmeier Produkte verfügen über Vorrichtungen, die eine Erdung herstellen oder an denen ein Erdungskabel angeschlossen werden kann.

Werden unsere Sicherheitsbehälter zusammen mit unseren Einsteck- und Sicherheitstrichtern verwendet, gilt gleiches Prinzip: diese haben Leitkontakte zum Behälter und müssen nur dann mit einem zusätzlichen Erdungskabel gesichert werden, wenn der Behälter auf nicht-leitfähigem Grund steht oder im Fall der Trichter ein nicht leitfähiger Behälter verwendet wird (z.B. preiswerte Kunststoffkanister).

Robuste Materialien und Bauweise

Die für Rötzmeier Sicherheitsbehälter verwendeten Materialien sind äußerst lange haltbar, bei sachgemäßer Verwendung können die Behälter viele Jahrzehnte eingesetzt werden. Dickwandige Edelstähle bieten hohe Belastbarkeit im alltäglichen Gebrauch sowie extreme Bruchfestigkeit, wenn ein Behälter versehentlich runterfallen oder angestoßen werden sollte.

Modularität

Unser Produktprogramm ist in starkem Maße modular aufgebaut. Beispielsweise können Sie eine Sicherheitskanne für verschiedene Anwendungen nutzen, mit einem Feindosierer als Dosierkanne, mit einer Schraubkappe als Lagerkanne oder mit einer Pumpe als Sparanfeuchter. Auf jeder Einzelproduktseite unserer Internetseite finden Sie ein technisches Datenblatt mit Angaben, welches Zubehör zu dem jeweiligen Produkt passt.

 
 
2017 © Rötzmeier Sicherheitsbehälter
Impressum
Telefon: +49 (0) 5258 8077, Telefax: +49 (0) 5258 5902
E-Mail: